fit4future

Gesundheitsprphylaxe hat in unserem Schulprogramm einen hohen Stellenwert (siehe hier), denn nur gesunde Kinder können optimal lernen und so ihren Anlagen entsprechend gefördert werden. Säulen eines gesundheitsförderlichen Konzepts sind z.B. das Klasse2000-Projekt, der Ernährungsführerschein in den 3. Klassen, das Pausenspiel-Angebot, das Schülerparlament und vieles mehr.

tl_files/Fotogalerie/2016/Gesundheit/Klaro1.jpg

Seit diesem Schuljahr haben wir diesem Bereich einen weiteren Baustein hinzugefügt, der bestehende Angebote erweitert und ergänzt: Das fit4future-Programm der DAK-Gesundheit. Mehr Bewegung, gute Ernährung eine stressfreie, positive Lernatmosphäre und die Schaffung einer gesunden Lebenswelt Schule, das sind die vier Ziele der bundesweiten Präventionsinitiative fit4future, die im April 2016 unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministers Hermann Gröhe an den Start gegangen ist.

 

tl_files/Fotogalerie/2016/Dezember/k-fit1.JPG


Oberstes Ziel ist die Prophylaxe-Arbeit mit den Kindern. Sie werden zu mehr Bewegung motiviert, indem ihnen Spaß an Sport und körperlicher Betätigung vermittelt wird, ein langfristiges positives Essverhalten wird angestrebt und geistige Leistungsfähigkeit und kooperationsfähigkeit als Voraussetzung für spielerischen Stressabbau werden entwickelt.

tl_files/Fotogalerie/2016/Dezember/k-fit3.JPG

Darüber hinaus zielt das Projekt auch auf eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für schulisches Lernen und die Weiterentwicklung von Schule ab. Hier können aus 6 Schwerpunktthemen (Gesundheit der Lehrkräfte, Leitbild Gesunde Schule, Gesunde Schulverpflegung, Netzwerk Bewegung, Schule als gesunder Raum und gelingende Elternarbeit) zwei ausgewählt werden, an denen innerhalb der 3 Projektjahre gearbeitet wird. Da wir auf den meisten der genannten Feldern schon aktiv sind, kommen für uns besonders "Gesundheit der Lehrkräfte" und "Gelingende Elternarbeit" in Frage.

tl_files/Fotogalerie/2016/Dezember/k-fit4.JPG